Gasttätowierer! Wieso, weshalb, warum?

Gasttätowierer! Wieso, weshalb, warum?

Oft werden wir gefragt. „Warum habt ihr eigentlich Gasttätowierer?“ – manchmal fragen wir uns das auch. Denn was viele nicht sehen ist, dass eine oder auch mehrere Wochen mit Gasttätowierern sehr anstrengend sind. Das geht bei der Vorbereitung  ja schon los.

Wir wollen das alle bei uns im Studio eine schöne Zeit verbringen. Damit das auch funktioniert, versuchen wir uns stetig zu verbessern und unseren Gästen das Gefühl zu geben, bei uns zu Hause zu sein. Eine nicht gerade leichte Aufgabe bei 12 Gasttätowierern, aber machbar. Es müssen Hotels gebucht, die richtigen Kunden gefunden, Werbung gemacht, Lebensmittel eingekauft und noch einiges mehr organisiert werden. Viele Stunden vergehen bis nur ein Gasttätowierer versorgt ist, um schöne und kreative Tage bei uns verbringen zu können.
Ist es dann endlich soweit und der Tätowierer reist an, heißt es ab zum Flughafen.
St. Petersburg, Zürich, Porto und Rostow am Dom sind nur einige Städte aus denen sie herkommen. Sind wir dann im Studio, werden die Arbeitsplätze verteilt und eingerichtet, der Terminkalender abgeglichen und kontrolliert. Dann kommt das Abendprogramm, da wir unsere Gäste auch nach getaner Arbeit betreuen.













 

Egal wie spät der Abend dann wurde, am nächsten Morgen schwingen wir uns um 7 Uhr aus dem Bett und bereiten den Tag vor. Ein Künstler braucht schließlich ein gutes Frühstück, um die langen Arbeitstage durchzuhalten zu können. Dann geht der übliche Studio-Wahnsinn los. Ist der letzte Kunde gegangen, was auch schon mal um 11 Uhr nachts sein kann, hat Britta schon das Abendessen gezaubert. Nach dem gemeinsamen Essen wird der Laden noch aufgeräumt. Dann geht es in den frühen Morgenstunden nach Hause und direkt ins Bett.
So ein Tag mit Besuch vergeht oft viel zu schnell, obwohl wir meist von 9 Uhr bis Mitternacht oder später im Laden sind. Augenringe und null Privatleben sind da vorprogrammiert. Und warum tun wir uns das an? Na weil es auch eine riesen Menge Spaß macht, einen Haufen Gleichgesinnte beisammen zu haben! Denn um als Tätowierer zu überleben, muss man Humor ohne Ende haben.







Mittlerweile haben wir 12 regelmäßige Gasttätowierer die uns gerne besuchen kommen. Jeder nimmt etwas für sich mit, wenn er wieder abreist. Nicht, dass bei uns geklaut wird, nein. Man wächst mit seinen Taten und Erfahrungen – und bei uns Gasttätowierer zu sein, ist eine Erfahrung für alle Beteiligten. Die Vielseitigkeit an Kunst, der kreativen Köpfe, ist Grenzenlos. Die Produktivität der Künstler wird durch andere Künstler gepusht. Chaos? Auf jeden Fall!













 

Trotzdem freuen wir uns auf jeden einzelnen aus unserer Bande. Es ist uns eine Ehre, mit so talentierten Künstler zusammenarbeiten zu dürfen und so viel Spaß bei der Arbeit haben zu können. Allein schon, weil wir alle die Kunst unter der Haut lieben und jeder diese Liebe ausleben kann. Die Tätowierer, die wir bei uns begrüßen dürfen, sagen alle das Gleiche: “Egal, wie gut und oder bekannt du bist, ein Gastspot bringt dich weiter. Du lernst immer etwas Neues!





Und was sagen unsere Gasttätowierer warum sie uns so gern besuchen?

„Weil das Frühstück gut ist“.Dave Paulo

„Weil ihr die Besten seid! Wie Freunde und ihr könnt wirklich talentierte Menschen zusammenbringen. Es ist wie eine Familie….also freue ich mich sehr, in eurem Studio zu arbeiten“.Aleksandr Noir

„Weil ihr top Typen seid und schmeckt so gut bei euch.“Karl Frey

„Weil ihr Essen habt“.Sasha O’Kharin

„Weil das Studio eine warme, familiäre Atmosphäre hat, professionelle Tattoo-Künstler, immer sauber und stilvoll, das ist es sehr wichtig! Und natürlich sehr leckeres Essen!!“.U-Gene

„Weil ihr sehr professionell seid! Ihr inspiriert mich und meine Arbeit mit euren Talent. Ihr behandelt Kunden auf eine schöne Art und Weise, so wie ihr mich behandelt, wenn ich als Gast komme“.Sandra Osorno